Herzlich Willkommen auf Wortkulturen.de!

Kulturen anzulegen bedeutet, etwas zu beginnen und es sich in irgendeiner Form vermehren zu lassen. Wortkulturen anzulegen bedeutet, einen Anstoß zu geben, zum Mitmachen einzuladen und gemeinsam zu vermehren, was die Welt am Nötigsten braucht: Menschlichkeit und Achtsamkeit.

Wie alles, was einem am Herzen liegt und was man zum Wachsen bringen will, brauchen auch Wortkulturen – neben Aufmerksamkeit und Herzblut – eine sinnvolle Anordnung:

Mensch und Umwelt

Viel zu lange ist uns vorgegaukelt worden, dass es Menschen mit einem bestimmten Bildungsgrad und/oder Finanzrahmen vorbehalten ist, sich zu wehren oder etwas zu verändern. So hält man Menschen ruhig und macht, dass sie sich klein und hilflos fühlen. Für all jene, die das nachvollziehen können (und natürlich auch für alle anderen, die etwas verändern möchten), gibt es eine gute Nachricht: Jene wie wir, die wir heimlich vor unserem Fernseher schimpfen, uns die Nächte mit Grübeln um die Ohren schlagen, hinter verschlossener Türe diskutieren, was man alles besser machen könnte, wir sind nicht alleine – im Gegenteil: Wir sind unzählig viele.

Wortkulturen möchte aufzeigen, wie jeder von uns beitragen kann, die Welt ein Stückchen besser zu machen – Schrittchen für Schrittchen, jeder in seinem Rahmen und nach seinen Möglichkeiten.

Plastik-Freitag

Plastik ist überall! Plastik ist eine Umweltbelastung, zu der (abgesehen von ein paar wenigen Idealisten) jeder von uns beiträgt. Den erhobenen Zeigefinger wird man hier vergeblich suchen, dafür Informationen u.a. dazu, wie schon kleine Veränderungen Großes bewirken können, welchen bereits bestehenden Aktionen man sich anschließen kann usw.

Kolumne

Weil man im Leben nicht immer alles so ernst nehmen sollte, züchten wir in dieser Kultur Witziges, Alltägliches, Nachdenkliches…

Aproprosa

Wortkulturen werden angesetzt, wachsen und gedeihen (hoffentlich!). Wir wissen vorher nicht immer, was am Ende dabei herauskommt. Lyrische Kulturen bedürfen besonderer Pflege. Wir setzen sie vorsichtig in Aproprosa, in der Hoffnung, dass sie sich vermehren und viele Herzen erfreuen.

Impressum & Co.

Wer ist für die Wortkulturen verantwortlich, darf man sie einfach klonen und wer haftet, wenn mal was schief geht…
 

Wortkulturen befindet sich noch im Aufbau. Für konstruktive Kritik, Anregungen und Gastbeiträge sind wir dankbar, weisen jedoch vorsorglich daraufhin, dass wir nicht alle Vorschläge/Beiträge übernehmen können.